Lösungsorientierte Psychotherapie

 

Sie stellt eine spezielle Form der Gesprächstherapie dar, bei der der Fokus nicht auf Problemen im speziellen Sinne liegt, sondern vielmehr auf den Wünschen, Zielenund Motivationen eines Menschen.

 

Die Lösungsorientierte Kurzzeittherapie bedient sich hauptsächlich dem Prinzip der Einfachheit und der Reduzierung von komplexen Zusammenhängen.

 

In der therapeutischen Begleitung erweist es sich oftmals hilfreicher, die Rolle des unvorein-genommenen Beobachters einzunehmen und die Gegebenheiten, die Problemfacetten und die positiven Ressourcen eines betroffenen Menschen, positiv zu verstärken und diese in kleinen Schritten zu vergrößern.

 

Es werden Stärken und Verhaltensmuster zur Problemlösung genutzt, die positiv sind und neue Türen im Erkennen, Fühlen und Handeln eröffnen.

 

Chancen einer Veränderung werden im „Gestern“, „Heute“ und auch „Morgen“ gesucht und dem Betroffenen zugänglich gemacht.

Jede problembehaftet Situation eines Menschen wird als speziell und einzigartig angesehen, sodass für jeder Mensch seine eigene Lösungskonstruktion erarbeitet werden kann und ihm keine einheitlichen, standardisierten Interventionen „übergestülpt“ werden.